Werfertag am Samstag in Lüchow

hc Lüchow. Der Leichtathletik-Werfertag des Sportclub Lüchow am Sonnabendnachmittag findet auch in diesem Jahr wieder einmal großes überregionales Interesse.

Mit 140 Meldungen von 53 Aktiven aus 22 Vereinen liegt das Meldeergebnis deutlich über dem des Vorjahres. Grund ist sicher, dass bei dieser Veranstaltung nicht nur das Kugelstoßen, Speer- und Diskuswurf, sondern auch der Hammerwurf angeboten wird. Somit können viele Wurfspezialisten in allen Wettbewerben starten. Der Kreis-Leichtathletikverband Lüchow-Dannenberg trägt zudem seine Titelkämpfe in den Disziplinen Speer und Diskus aus.

In Lüchow  ist aber nicht nur Masse, sondern auch Klasse und Prominenz am Start. Mit Claudia Losch vom VSV Rössing in der Nähe von Hildesheim kommt die Olympiasiegerin im Kugelstoßen von 1984 aus Los Angeles nach Lüchow. Sie wurde zehnmal in Folge Deutsche Meisterin von 1982 bis 1991 und hat eine Bestleistung von 22,19 m. Sie geht auch in Lüchow in der W 55 an den Start. Im Vordergrund steht für sie aber sicher die Betreuung ihrer jugendlichen Werferinnengruppe und da ist die aktuell Zweitplatzierte in Niedersachsen im Kugelstoßen der W 15 zu nennen. Nina Ebeling hat in diesem Jahr die 3 kg-Kugel auf 12,31 m gestoßen und will in Lüchow die Form für die Landesmeisterschaften testen, die in drei Wochen in Braunschweig stattfinden. Die Saisonhöhepunkte hat Henriette Heinichen aus Braunschweig schon hinter sich. Sie ist Bronzmedaillengewinnerin der Deutschen Meisterschaften der Jugend in Ulm geworden und hat den 4 kg-Hammer in diesem Jahr auf 55,22 m geworfen. Sie trifft auf Cathleen Zierau vom SV Gartow.

Auf die Landesmeisterschaften bereitet sich noch Lukas Wendland von der LG Hanstedt vor. Er führt die Landesbestenliste der M 15 überlegen mit 16,40 m an und ist klarer Favorit für Braunschweig. Dort geht auch Marcel Müller vom SC Lüchow in der U 20 an den Start. Er hat sich bisher für drei Wettbewerbe qualifiziert. Nach Lüchow soll noch das Hammerwerfen mit dem 6 kg-Gerät dazukommen. Wichtigster Wettbewerb ist allerdings das Speerwerfen. Dort steht die Bestleistung seit dem letzten Jahr bei etwas mehr als 48 m. Aktuell ist Müller mit 47 m Fünfter der Landesbestenliste. Nach den Trainingsergebnissen könnte er demnächst den ersten Wurf über die 50 m-Marke feiern.

Die Veranstaltung beginnt am frühen Sonnabendnachmittag um 14 Uhr. Der Rahmenzeitplan ist im Internet und www.ladv.de veröffentlicht. Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag noch bis 13 Uhr möglich.